Du bist schwanger oder hast bereits ein oder mehrere Kinder geboren?

Unabhängig von dem Verlauf der Geburt senkt sich der Beckenboden durch die hormonelle Auflockerung in Verbindung mit dem enormen zusätzlichen Gewicht einer Schwangerschaft um bis zu 3 cm ab.
Daher ist sowohl Schwangeren- als auch Rückbildungsgymnastik unglaublich wichtig um sich z.B. vor Inkontinenz im Alter zu schützen.

Doch mit kleinen Kindern noch täglich eine Stunde Übungen machen, wie soll das gehen?

 

Mit meinen 5 Life-Hacks legst du schonmal einen guten Grundstein, deinen Beckenboden nicht weiter zu belasten und ohne zusätzlichen Zeitaufwand zu aktivieren:

 

1. NICHT PRESSEN

Vermeide bei deinen Toilettengängen (sowohl beim Stuhlgang als auch beim Wasserlassen) das Pressen. Wenn du das Gefühl hast, deine Blase ist noch nicht ganz leer, dann warte einen kleinen Moment ab, bis auch der letzte Urin von alleine aus der Blase fließt. Dein Beckenboden wird es dir danken.

 

2. HOSE HOCH HEISST BECKENBODEN HOCH

Wenn du deine Hose nach dem Toilettengang hochziehst, dann aktiviere auch ganz bewusst deinen Beckenboden.

 

3. SINGE, TANZE UND LACHE

Sowohl singen und tanzen, als auch lachen und prononciertes Sprechen aktivieren deinen Beckenboden. Also sei fröhlich, singe für dein Baby und tanze mit ihm oder ihr durch die Wohnung.

 

4. HALTE DICH AUFRECHT

Achte auf deine Haltung und fühl dich wie eine stolze Königin, denn du bist oder wirst Mama. Das ist eine tolle Leistung! Stelle dir vor, du trägst eine Krone und diese zieht dich aufwärts, sodass deine Wirbelsäule schön lang gestreckt wird.

Wenn du husten oder niesen musst, halte dich ebenfalls unbedingt aufrecht und krümme dich nicht, drehe deinen Oberkörper zur Seite und richte den Blick leicht nach oben. So wird der geringste Druck auf den Beckenboden ausgeübt.

 

5. NUTZE DEN WICKELTISCH UND DIE ROTE AMPEL

Wenn du am Wickeltisch oder an der roten Ampel (egal ob zu Fuß oder im Auto) stehst, dann nutze die Zeit sinnvoll und aktiviere deinen Beckenboden ganz bewusst indem du diesen anspannst und entspannst. Zwei konkrete Übungsanleitungen erhälst du in meinem nächsten Artikel.

Das tolle dabei, du trainierst und niemand sieht es!

 

Das letzte Problem, das jetzt noch bleibt, ist die Schwangerschafts-/Stilldemenz. Du möchtest gerne meine Tipps umsetzen, aber am Ende des Tages merkst du, dass du es m Alltagstrott mal wieder vergessen hast. Damit dies künftig keine Ausrede mehr ist, nehme dir entweder kleine Post-Its mit kurzen Stichwörtern zu der Übung oder aber dir reichen vielleicht sogar kleine bunte Klebepunkte aus dem Büroartikelbereich und klebe dir diese an eine auffällige Stelle des Wickeltisches, in deinen Sichtbereich auf dem WC etc.

Sobald du diesen kleinen Merker siehst, aktivierst du deinen Beckenboden.

Versuche dir grundsätzlich eine rote Ampel und einen gesperrten Bahnübergang als Merker für eine Aktivierung des Beckenbodens einzuprägen.

 

Wenn du diese Tipps beachtest, dann gelingt dir dein Beckenbodentraining quasi nebenbei.

 

Viel Spaß beim Ausprobieren und hinterlasse mir gerne einen Kommentar, ob du die Life-Hacks umsetzen konntest.

 

5 Life-Hacks für einen gesunden Beckenboden

Erhalte kostenlos meinen Merkzettel für dein Beckenbodentraining im Alltag

Trage dich jetzt gleich mit deiner E-Mail Adresse ein, um direkt mit dem Training zu starten- ohne zusätzlichen Zeitaufwand!

Ich hasse Spam und versichere dir, dass ich deine Daten vertraulich behandeln werde.